VERANSTALTUNGEN

LEIDER GESCHLOSSEN!
Das Kunstquartier Hagen mit dem Emil Schumacher Museum und dem Osthaus Museum Hagen bleibt bis auf Weiteres (mind. bis einschließlich 18. Mai) geschlossen um die Verbreitung des Coronavirus einzugrenzen. Auch alle Veranstaltungen müssen leider abgesagt werden. Wir bemühen uns mit den Künstler*innen und unseren Gästen um neue Termine.

Das Auditorium des Kunstquartiers im Emil Schumacher Museum ist für Vorträge, Filmvorführungen, Konzerte und Festveranstaltungen eingerichtet. Direkt an das Foyer des Kunstquartiers angeschlossen, bietet der Saal Platz für 130 Personen.





 
 
ABGESAGT AUFGRUND DER COVID-19-PANDEMIE:
11.06.2020, 18.00 UHR, KONZERT

KLASSIK + JAZZ IM ESM
ZEITENSPRÜNGE
Lilith Saxophon Quartett
Ein einzigartiger musikalischer Streifzug

Das Lilith Saxophon Quartett unternimmt einen musikalischen Streifzug durch verschiedene Länder und Zeiten der Musikgeschichte. „Alles ist möglich“ – das ist das Motto der vier Saxophonistinnen, die von erlesener klassischer Kammermusik bis zum Jazz dem Publikum ein breites musikalisches Spektrum präsentieren. Die Auswahl von Werken der Renaissance und des Barock, französischer Originalliteratur, argentinischer Tangos, afrikanischer Grooves, Pop, Rock und Jazzsongs bietet ein sehr abwechslungsreiches und inspirierendes Klangerlebnis. Das Lilith Saxophon Quartett entführt Sie in eine einzigartige musikalische Welt.

Eintritt frei

 Download: Flyer Klassik & Jazz im ESM 1/2020


 
 
ABGESAGT AUFGRUND DER COVID-19-PANDEMIE:
19.06.2020, 20 UHR, KONZERT

KLAVIER FESTIVAL RUHR
A Bu
Stipendiat des Klavier-Festivals Ruhr 2019

„A Bu ist der erste chinesische Jazzpianist der international bekannt wird. Er erzählt Geschichten am Klavier“, meinte Michel Camilo, Preisträger des Klavier-Festivals 2019, als er das Ausnahmetalent aus Peking zum Stipendiaten des diesjährigen Festivals bestimmte. A Bu heißt eigentlich Dai Liang, ist Jahrgang 1999 und wurde mit gerade mal 13 Jahren bei einem Festival in Peking entdeckt. Da hatte er – parallel zur klassischen Klavierausbildung, die er bereits im Alter von vier Jahren begann – schon in Jamsessions Erfahrungen gesammelt, ein Trio gegründet, New York besucht. Einmal hatte Chick Corea ihn in Shanghai zum spontanen Duett auf die Bühne geholt. Mit 14 spielte er sein erstes Album ein („88 Tones of Black and White“), dann ging es Schlag auf Schlag: Zulassung zur renommierten New Yorker Juilliard School (2014), 1. Preis und Publikumspreis beim Solo-Klavierwettbewerb des Montreux-Jazzfestivals 2015, zweites Album („Butterflies Fly in Pairs“, 2015), Beteiligung an den repräsentativen All-Star Global Concerts zum International Jazz Day in Paris (2015), Havanna (2017) und Melbourne (2019). Heute lebt A Bu in New York und gastiert auf den Bühnen der Welt. Ein „vielversprechender junger Jazzlöwe“, so sein Mentor Michel Camilo über A Bu. Nun gibt er sein Debüt beim Klavier-Festival Ruhr.


 


 
 
05.09.2020, 16 UHR, 3. KONZERT DER 5-TEILIGEN KONZERTREIHE

HUIJING HAN
BEETHOVEN BY HAN
"Appassionata"

Op.7
Op.57 „Appassionata“
Op.90
Op.101

Das Konzert beginnt mit seiner frühen Sonate, Op. 7, komponiert 1796/97, die Beethoven seiner Schülerin, der Grä n Babette von Keglevics, gewidmet hat. Dann wird eines seiner bekanntesten Werke, die Klaviersonate „Appassionata“(Die Leidenschaftliche) aufgeführt, die er 1804/05 komponierte – zeitgleich mit der Oper „Fidelio“. Diese Klaviersonate ist ein Wendepunkt in Beethovens Scha en: mit eruptiver Leidenschaft und glanzvoll-dämonischer Wirkung voll romantischer Virtuosität. All das steht in Verbindung mit unglückli- chen Liebeserfahrungen Beethovens. In den letzten zwei Sonaten des Konzerts folgt nach einem sonnigen Nachmittag eine lyrische Dämmerung (1816). Darin nden sich auch Anklänge an Beethovens einzigen Liederzyklus „An die ferne Geliebte“.

Eintritt: € 15,-
Karten sind erhältlich in der Buchhandlung am Rathaus, Tel. 02331 - 32689

 Download: Flyer "Beethoven by Han"


 
 
31.10.2020, 16 UHR, 4. KONZERT DER 5-TEILIGEN KONZERTREIHE

HUIJING HAN
BEETHOVEN BY HAN
"Nicht nur Pathétique"

Op.13 „Pathétique“

In dem Sonderkonzert am 31. Oktober ist nicht nur die bekannte Klaviersonate „Pathétique“ (1798) von Beethoven zu hören, sondern es sind auch Kompositionen von Volker Jaekel aus Berlin und seine farbige, jazzige Improvisation sowie die Interpretation der chinesi- schen Pianistin Peixi Wu aus Wien zu erleben. Da sind viele musikali- sche Überraschungen zu erwarten.

Eintritt: € 15,-
Karten sind erhältlich in der Buchhandlung am Rathaus, Tel. 02331 - 32689

 Download: Flyer "Beethoven by Han"


 
 
06.12.2020, 11.30 UHR, 5. KONZERT DER 5-TEILIGEN KONZERTREIHE

HUIJING HAN
BEETHOVEN BY HAN
"Les Adieux"

Op.22
Op.26 „Trauermarsch“
Op.81a „Les Adieux“
Op.111

Mit der 1799/1800 komponierten Sonate Op. 22, die Beethovens erste Scha ensperiode beendete, fängt das letzte Konzert der Rei- he an. Danach folgt die Sonate Op. 26 mit dem „Trauermarsch“ im dritten Satz, der laut Beethoven dem Tod eines Helden gewid- met ist. In der zweiten Hälfte des Konzertes sind die Passagen „Das Lebewohl“ (Les Adieux), „Abwesenheit“ (L’ Absence) und „Das Wiedersehen“ (Le Retour) in der Sonate Op. 81a zu hören. Zum Schluss gibt es noch ein Glanzlicht mit der letzten Klaviersonate Beethovens, Op. 111 (1821), deren Ruhm auch durch die literari- sche Rezeption bei omas Mann fast mythische Züge angenom- men hat.

Eintritt: € 15,-
Karten sind erhältlich in der Buchhandlung am Rathaus, Tel. 02331 - 32689

 Download: Flyer "Beethoven by Han"