VERANSTALTUNGEN
Das Auditorium des Kunstquartiers im Emil Schumacher Museum ist für Vorträge, Filmvorführungen, Konzerte und Festveranstaltungen eingerichtet. Direkt an das Foyer des Kunstquartiers angeschlossen, bietet der Saal Platz für 130 Personen.



 
 
01.10.2020, 18.00 UHR, KONZERT

KLASSIK + JAZZ IM ESM
BEETHOVEN KAMMERMUSIK-NACHT IM ESM
Ensemble Europa
Beethoven & Hummel

Vier erfahrene Kammermusiker – davon gleich drei aus dem sonnigen Italien - die sowohl gemeinsam als auch als Solisten tätig sind, bilden das Ensemble Europa und sie feiern das Beethoven-Jubiläumsjahr mit einer klangvollen Kammermusiknacht, in deren Mittelpunkt das bekannte „Gassenhauer-Trio“ steht.

Das Gassenhauer-Trio ist sehr frisch, sehr lebendig und auch voller Humor und daher geradezu ideal als Geburtstagsständchen für den großen Komponisten. Auf dem Programm dieser Beethoven-Nacht stehen außerdem Beethovens Klavier-Quartett in Es-Dur, op. 16 sowie das Klavier-Quintett es-moll, op. 87 von Johann Nepomuk Hummel, der in seinen Wiener Jahren eng mit Beethoven befreundet war und bei der Aufführung einiger Werke Beethovens mitwirkte.

Die Mitglieder des Ensemble Europa kommen aus Sardinen, dem Piemont, Holzwickede und Unna und sind alle angesehene Kammermusiker: Der aus dem Piemont stammende italienische Pianist Maurizio Barboro leitet die Klavier-Klasse am staatlichen Conservatorio Niccolò Paganini in Genua. Ebenfalls aus dem Piemont stammt der angesehene Geiger Vittorio Marchese, Preisträger zahlreicher Wettbewerbe, der mit den wichtigsten Orchestern Italiens konzertiert. Der aus Sassari auf Sardinien gebürtige Bratschist Gioele Lumbau ist ein erfahrener und geschätzter Kammermusikpartner und ist seit 2006 Bratschist des Ensemble Ellipsis, mit dem er europaweit konzertiert. Die deutsche Cellistin Felicitas Stephan aus Holzwickede ist die künstlerische Leiterin des Festivals „Celloherbst am Hellweg“. Der Kontrabassist Uli Bär aus Unna wird das Ensemble als Gast unterstützen.

Das Ensemble Europa hat sich 2018 für das Festival „Celloherbst am Hellweg“ gegründet und zeichnet sich aus durch eine grandiose Tongestaltung und eine fast außergewöhnlich zu nennende Klanghomogenität – der gemeinsame Atem geht in keinem Takt verloren.
Seine Mitglieder verstehen sich als Botschafter für Europa, dessen Zusammenhalt ohne Kunst und Kultur nicht denkbar ist.

Eintritt 18€/10€ erm.
Kartenreservierung mit Namen, Anschrift und Telefonnummer unter info@celloherbst.de
(Die Karten werden zur Abholung an der Abendkasse hinterlegt)


 
 
05.11.2020, 18.00 UHR, KONZERT

KLASSIK + JAZZ IM ESM
TÄNZE DER WELT
Duo Aken2: Soraya Ansari, Violoncello (Iran) & Luis Casellanos Klaver (Kolumbien)
Meister von Morgen

Das Duo Aken2 mit der deutsch-iranischen Cellistin Soraya Aken und dem kolumbianischen Pianisten Luis Castellanos beeindruckt seit nunmehr acht Jahren bei Kammermusikreihen im In- und Ausland und ist seit 2016 im Stipendiatenprogramm der Werner Richard-Dr. Carl Dörken Stiftung, deren Jury sie durch „ihren elektrisierenden Vortrag“ und „ihre unbedingte, exzessive Ausdruckskraft“ überzeugten.

Die aus Freiburg stammende Cellistin Soraya Ansari mit deutsch-iranischen Wurzeln ist Preisträgerin zahlreicher Wettbewerbe u.a. des Lions-Musikwettbewerbs, desVioloncello-Wettbewerbs der HfMT Köln und der Konzertreihe Accordate. Konzerte führten sie als Solistin und Kammermusikerin in mehrere Länder Europas, bereits mit 15 Jahren trat sie als Solistin mit Orchester in Deutschland und Frankreich auf.
Der kolumbianische Pianist Luis Castellano ist erster Preisträger des Chopin-Wettbewerbs in Kolumbien und seither ein gefragter Solist und Kammermusiker. Als Reprästentant seines Heimatlandes trat er u.a. beim Musikfestival „Südamerika!“ im Berliner Konzerthaus, im italienischen Spoleto ebenso wie in der kolumbianischen Botschaft in Brüssel u.a.

Eintritt fei
Wir bitten um Reservierung mit Angabe des Namens, der Anschrift und Telefonnummer unter info@esmh.de


 
 
06.12.2020, 11.30 UHR, 5. KONZERT DER 5-TEILIGEN KONZERTREIHE
CORONA: DAS KONZERT WIRD OHNE PAUSSE GESPIELT UND ENDET NACH 60 MINUTEN.

HUIJING HAN
BEETHOVEN BY HAN
"Les Adieux"

Op.22
Op.26 „Trauermarsch“
Op.81a „Les Adieux“
Op.111

Mit der 1799/1800 komponierten Sonate Op. 22, die Beethovens erste Scha ensperiode beendete, fängt das letzte Konzert der Rei- he an. Danach folgt die Sonate Op. 26 mit dem „Trauermarsch“ im dritten Satz, der laut Beethoven dem Tod eines Helden gewid- met ist. In der zweiten Hälfte des Konzertes sind die Passagen „Das Lebewohl“ (Les Adieux), „Abwesenheit“ (L’ Absence) und „Das Wiedersehen“ (Le Retour) in der Sonate Op. 81a zu hören. Zum Schluss gibt es noch ein Glanzlicht mit der letzten Klaviersonate Beethovens, Op. 111 (1821), deren Ruhm auch durch die literari- sche Rezeption bei omas Mann fast mythische Züge angenom- men hat.

Eintritt: € 15,-
Karten sind erhältlich in der Buchhandlung am Rathaus, Tel. 02331 - 32689